Willkommen in der Mausefalle


Archiv

Tier- Nazis!

Es ist noch gar nicht lange her, da wurde es aufs Schärfste verurteilt Menschen ins KZ zu sperren und auf bestialische Weise umzubringen. Und das ist gut so. Kein Mensch hat das Recht Herr über Leben und Tod zu spielen. Ein Leben sollte nicht durch die Hand dritter beendet werden können, denn schließlich kann man nie ermessen, wie sich Leben für denjenigen anfühlt, der es führt!

Darum verstehe ich nicht, was hier passiert. Da werden Löwenbabies eingeschläfert, weil einer ihrer Vorfahren nicht passend erscheint! Wie viele Kinder müssten umgebracht werden, nur weil der Mann, den sie liebevoll PAPA nennen, nicht ihr Vater ist?

Als Katzenzüchter kann und darf ich ein lebensfähiges, zudem gesundes, Tier nicht töten. Das widerspricht nicht nur meinem Wesen sondern auch den Gesetzen des Tierschutzes. Im Moment fehlt eine eingreifende Hand, die das sinnlose Töten in Zoos stoppt. Unerklärlich ist für mich auch der Gedanke das "nicht reinrasige" Vatertier einschläfern lassen zu wollen. Argumente sind die "Erhaltung der reinen Art"- Fakt ist aber, dass diese Tiere ohnehin nie ausgewildertwerden würden und für ein Leben im Zoo ist es unerheblich, ob ein Sumatratiger ein Schäferstündchen mit einer Sibierischen Dame hatte oder Ähnliches.

Aber Deutschland ändert sich wohl nicht. Problembär Bruno musste ja auch weg. Und nun machen eben auch Zoos keinen Unterschied mehr.

Für mich gibt es ein Fazit: Zoo Magdeburg? Zoo Leipzig? Ein Besucher weniger. (Und das, wo ich großer Leipzigfan war, weil mir die Art der Haltung dort immer gut gefallen hat... Aber gewisse Aussagen des Zoodirektors erlauben meinem Gewissen nicht diesen Zoo mit meinem Eintrittsgeld zu unterstützen!)

LG Uli

 

1 Kommentar 7.5.08 11:26, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung